Selbstbestimmt, geschlechtergerecht, nachhaltig

Zeitgemäße Arbeitszeitpolitik ist Thema des neuen WSI-Reports und Mittelpunkt des WSI-Herbstforums am 27. und 28.11.2014 in Berlin.

WSI Report 19 (pdf)
Konferenzprogramm (pdf)
Arbeit und Arbeitsmarktpolitik mehr ...
Industrielle Beziehungen, Lohn- und Tarifpolitik mehr ...
Sozial- und Verteilungspolitik mehr ...
Genderforschung und Gleichstellung mehr ...
Europa und europäische Politik mehr ...
Datenportale: Fakten, Grafiken, Analysen mehr ...
Teaserbild

Neu auf dem WSI GenderDatenPortal

Renten von Frauen und Männern im Vergleich

Frauen beziehen ihre Rente im Durchschnitt länger als Männer. Ihre Altersenten sind jedoch nach wie vor niedriger: Aktuelle Informationen zu Rentenhöhe und Rentenansprüchen, betrieblicher Altersversorgung, Entgeltumwandlungen und Riesterrenten

Grafiken, Daten und Kurzanalysen zum Download

Teaserbild

High Level Meeting BASTUN, 19.11.2014

BASTUN 15 years - Trade Union Development in the Baltic Sea Region

Heiner Dribbusch, senior researcher at the Institute of Economic and Social Research (WSI) was invited to speak about ‘Trade Union Membership Trends in Europe and the Baltic Sea Region’. In his contribution Dribbusch highlighted the significance of membership development for the trade unions but stressed that it is also important to take into account the different institutional and economic environments unions have to deal with.

Download (pdf)

Online-Magazin "Gegenblende", 19.11.2014

Das Reformprojekt Bürgerversicherung

Die Bürgerversicherung in der Krankenversicherung wird derzeit kaum noch diskutiert. Dabei hätte diese Reformoption sogar eine Mehrheit im Bundestag. Florian Blank und Susanne Eva Schulz (WSI) diskutieren in einem Beitrag für das Online-Magazin „Gegenblende“ Gründe für die Bürgerversicherung.

zum Beitrag

Neue Studie des WSI

Umsetzung und Kontrolle von Mindestlöhnen

Dr. Thorsten Schulten und Nils Böhlke (WSI) haben gemeinsam mit KollegInnen aus London, Paris und Groningen die Mindestlohn-Praxis in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und in einzelnen deutschen Branchen untersucht. In ihrer Studie zeigen sie, was Deutschland aus den europäischen Erfahrungen lernen kann.

zur Studie
Pressemitteilung zum Thema

Teaserbild

Arbeitnehmerkammer Bremen, 13.11.2014

Aktivierung durch Rentenpolitik und in der Rentenpolitik

Die Tagung der Arbeitnehmerkammer Bremen stand unter dem Thema „Was kommt nach der Aktivierung? Perspektiven der Arbeits- und Sozialpolitik“. Dr. Florian Blank (WSI) beleuchtete in seinem Vortrag aktuelle Entwicklungen und Reformvorhaben und macht deutlich, dass - wenn Aktivierung mehr sein soll als Zwang - angemessene Renten die Voraussetzung für Entscheidungsmöglichkeiten der Beschäftigten darstellen.

Vortrag (pdf)

Teaserbild

Aktionstag NRW, 23.10.2014

"Arbeit familiengerecht gestalten"

WSI-Direktorin Prof. Brigitte Unger hat sich auf dem Aktionstag des NRW-Familienministeriums für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgesprochen.

Eröffnungsstatement
Vortrag „Arbeitszeitwünsche und Zeitbedarfe“ (pdf)

New WSI Discussion Paper

Liberalization Policy

Analyzing key economic and social policy fields of 21 OECD-countries, Martin Höpner, Alexander Petring, Daniel Seikel and Benjamin Werner demonstrate that Western industrialized countries are subject to an overarching trend of market-creating policies.

WSI DP No. 192 (pdf)

Teaserbild

Neues WSI Diskussionspapier

Arbeitsmarktpolitik in nationalen Kontexten

Erfahrungen aus den europäischen Nachbarländern können helfen, Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung mit mehr Erfolg zu bekämpfen. Vanessa Schmieja und Karin Schulze Buschoff zeigen an konkreten Beispielen, in welchen Bereichen „Good Practices" identifizierbar sind.

WSI DP No. 193 (pdf)

Interview mit WDR Funkhaus Europa, 13.11.2014

Altersarmut von Migranten

Ehemalige Gastarbeiter leben oft in Altersarmut. Eric Seils spricht über die Gründe und darüber, was gegen die drohende Altersarmut jüngerer Einwanderer getan werden kann.

Interview (mp3)

Interregionaler Gewerkschaftsrat Rhein-Ijssel

Tarifpolitik in Deutschland und den Niederlanden

Anlässlich einer gemeinsamen Tagung von deutschen und niederländischen Gewerkschaften am 10. November 2014 in Arnhem analysiert Thorsten Schulten die aktuellen tarifpolitischen Entwicklungen in beiden Ländern.

Vortrag (pdf)

Teaserbild

Contours of a European Minimum Wage Policy

In a recent study published by the Friedrich Ebert Foundation Thorsten Schulten (WSI) summarises the current debate on a European Minimum Wage Policy and analyses its economic, political and institutional implications.

Download (pdf)

Teaserbild

Reichtum in Deutschland wächst weiter

Seit Beginn der 1990er Jahre nimmt die Zahl der Besserverdienenden in Deutschland zu. Wer einmal reich oder sehr reich ist, muss zudem immer weniger fürchten, in die Mittelschicht „abzusteigen“.

WSI Report 17/2014

Teaserbild

Datenbank Atypische Beschäftigung

Atypische Beschäftigung stark verbreitet

Neue Auswertungen des WSI zeigen: Deutschlandweit waren im Jahr 2013 43,3 Prozent aller Arbeitsverhältnisse Minijobs, Teilzeitstellen oder Leiharbeit.

Daten für Bundesländer und Kreise
Boeckler-Impuls zum Thema