Senior Research Fellows

 

Die Berufung von Senior Research Fellows im IMK soll die Forschungsarbeit von externen Wissenschaftlern/ innen mit der Forschungsarbeit des Instituts verknüpfen. Dadurch soll eine Öffnung für neue Forschungsfragen und -methoden erreicht werden. Senior Research Fellows werden für einen begrenzten Zeitraum berufen.

Für das IMK sind das folgende Personen: 

Teaserbild

ass. Prof. László Andor, PhD

geb. 1966 in Zalaegerszeg, Ungarn. Ökonom (MA Corvinus Universität Budapest, MA Universität Manchester, Phd ungarische Akademie der Wissenschaften).

Seit 2015 ist László Andor außerordentlicher Professor an der Freien Universität Brüssel und Mercator Senior Fellow an der Hertie School of Governance in Berlin. Außerordentlicher Professor ist er außerdem an der Corvinus-Universität in Budapest und der König-Sigismund-Hochschule in Budapest. In Budapest ist er derzeit freigestellt.
Ab dem Jahr 2010 bis zum Jahr 2015 war László Andor Europäischer Kommissar für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Integration.
Von 2005 bis 2010 war László Andor Mitglied des Verwaltungsrats der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) in London.
Vor 2005 war er unter anderem Berater im Kabinett des ungarischen Premierministers und des Haushalts- und Finanzausschusses des ungarischen Parlaments. Laszlo Andor war außerdem Herausgeber der Quartalszeitschrift „Eszmélet“ für Sozialkritik und Kultur.Themen: Reform der „Economic Governance“ der Währungsunion Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU, Reform des ökonomischen Denken.

Themen: Reform der „Economic Governance“ der Währungsunion Arbeitnehmerfreizügigkeit in der EU, Reform des ökonomischen Denkens.

Teaserbild

Prof. Dr. Camille Logeay

geb. 1977 in Frankreich. Dr. rer. oec.; „Die Nairu: Erklärung oder Reflex der Arbeitslosigkeit“. Diplôme "statisticienne-économiste" an der ENSAE (Paris). Diplom-Volkswirtin an der Humboldt Universität zu Berlin.
Seit Oktober 2010 ist Camille Logeay Professorin für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Quantitative Methoden an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW, Berlin). Außerdem ist sie seit 2012 stellvertretendes Mitglied der Mindestlohnkommission in Brandenburg.
2009: wissenschaftliche Referentin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS, im Referat für Grundsatzfragen der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung).
2005-2010: wissenschaftliche Referentin für Arbeitsmarktthemen im IMK in der HBS.
2004-2008 Auslandseinsätze für die Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (gtz, jetzt giz) als Kurzzeitexpertin in Syrien;
2000-2005: wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Konjunkturabteilung des DIW.

Themen: Konjunktur- und Arbeitsmarktforschung, Wirtschaftspolitik in Deutschland und in der europäischen Währungsunion.

Teaserbild

Prof. Dr. Jan Priewe

Geboren 1949 in Itzehoe/Holstein. Studierte von 1969 bis 1973 Volkswirtschaftslehre und Soziologie an der Universität Konstanz und der Phillips-Universität Marburg, wo er die Prüfung als Diplom-Volkswirt ablegte. 1974-75 war er Assistent an der Universität Marburg, danach arbeitete er von 1975 bis 1978 bei einer Consulting-Firma im Bereich der Stadt- und Regionalplanung. 1978-79 wechselte er ans Hamburger Weltwirtschaftsarchiv (HWWA), von 1979-1982 Assistent an der Universität Bielefeld in der Fakultät für Soziologie (Bereich Wirtschaft und Gesellschaft). 1984 promovierte er an der Universität Bremen zum Dr. rer. pol. Mit einer Arbeit über Arbeitsmarkt- und Beschäftigungstheorie. Von 1982 bis 1993  war er Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Darmstadt, danach bis 2014 Professor für Wirtschaftstheorie an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Nach der Pensionierung wurde er Senior Research Fellow am IMK.
Mit-Gründer der „Macroeconomic Policy Studies“ im Jahr 2000, finanziert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der chinesischen Zentralbank (People’s Bank of China). Hier lehrte er bis 2009 unter anderem Makroökonomie und Entwicklungsökonomie für junge Mitarbeiter der chinesischen Zentralbank, die für drei Monate zu Intensivkursen nach Berlin kamen. 2003 gründete er an der HTW Berlin den Master „International and Development Economics“. Seit 1996 Mitglied der Koordinierungsgruppe des „Forschungsnetzwerks Makroökonomie und Makropolitik“ beim IMK. Von 2009 bis 2013 Ko-Direktor des Projekts „Money, Finance, Trade and Development“, einer Kooperation mit elf Universitäten in Entwicklungsländern, finanziert vom DAAD. Mitglied des Kuratoriums der Hans-Böckler-Stiftung. Seine Forschungsinteressen sind Makroökonomie und Entwicklungsökonomik, zurzeit insbesondere Wechselkurse und makroökonomische Aspekte der Globalisierung (globale Handelsbilanzungleichgewichte, internationale Finanzmärkte und Finanzkrisen) sowie die Krise der Europäischen Währungsunion.

Themen: Makroökonomie, Wirtschaftspolitik, Entwicklungsökonomik, Globalisierung der Finanzmärkte.

Homepage von Jan Priewe: http://jan-priewe.de/

Teaserbild

Prof. Dr. Achim Truger

geb. 1969 in Köln. Prof. Dr. Achim Truger, seit 2012 Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie und Wirtschaftspolitik, an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Dr. rer. pol. Promotion am Seminar für Finanzwissenschaft der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln (summa cum laude).
Von 1999 bis 2012 Leiter des Referates Steuer- und Finanzpolitik in der Hans-Böckler-Stiftung in Düsseldorf, zunächst im Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI), seit 2005 im Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK).

Themen: Fiskalpolitik in Deutschland und Europa, Steuerschätzung.

Teaserbild

Prof. Dr. Till van Treeck

geb. 1980 in Krefeld. Seit Ende 2013 Professor für Sozialökonomie an der Universität Duisburg-Essen. (Dr. rer. pol.) an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (summa cum laude).
Nach seinem Promotionsstipendium am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung war Till van Treeck von 2009 bis 2013 Referatsleiter für Allgemeine Wirtschaftspolitik dort. Vor seiner Promotion absolvierte Till van Treeck vier Jahre ein deutsch-französisches Doppeldiplom der Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre am Institut d'Etudes Politiques de Lille und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seinen Master of Economics erlangte er an der Leeds University Business School im Jahr 2006
2009-2013 Referatsleiter für Allgemeine Wirtschaftspolitik am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung.
2007-2009 Promotionsstipendium am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung, Promotion in Volkswirtschaftslehre (Dr. rer. pol.) an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg (summa cum laude).
2005-2006 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Leeds University Business School (MA Economics).
2001-2005 deutsch-französisches Doppeldiplomstudium der Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre am Institut d'Etudes Politiques de Lille und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (diplômé en Sciences Politiques und Diplom-Sozialwissenschaftler).

Themen: Wirtschaftspolitik, Ungleichheit, Reform des ökonomischen Denkens.

X

Hinweis zur Nutzung von Cookies auf dieser Website

Dieses Portal verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion. Die Cookie-Einstellungen für diese Website sind auf „alle Cookies zulassen“ festgelegt. Wenn Sie fortsetzen bzw. diesen Hinweis schließen, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, stimmen Sie diesen zu.



Mehr Informationen zu Cookies